Was hört das Netz?

 

 

Lobende Erwähnung in der Kategorie Audio

Der Cash-Trick!

von Johann Otten & Marvin Ester

Was wissen wir tatsächlich über das Internet? Schreiben wir ihm menschliche Züge zu oder verkörpert es das „Fremde“ oder das „Andere“? Hat der Mensch etwas entwickelt, das ihm entgleitet und das er immer weniger mit eigenen Begriffen zu erklären fähig ist?

Im Hörspiel „Der Cash-Trick!“ begegnet der Spaziergängerin Helene das fleischgewordene „Ohr des Internets“ und versetzt Medien und Bevölkerung in Aufruhr. Dieses Aufeinandertreffen symbolisiert das Verhältnis des Menschen zum Internet. Wer hört und kontrolliert wen? Können wir echte von „Fake“-Informationen unterscheiden? Fungiert das Internet als Echoraum einer verfehlten Kommunikation?

Das Projekt setzt akustische Reize gezielt ein und spielt auf die Überforderung der Medien inmitten einer Informationsflut an, auf Werbung und Reizüberflutung im Netz. Verlieren wir den roten Faden und schwächt der ständige Drang nach Aufmerksamkeit unsere Konzentration?

 

 

Johann Otten, Marvin Ester

Johann Otten (1991) und Marvin Ester (1990) verbindet insbesondere ihr Interesse an Literatur und Musik. In der gemeinsamen Berliner Wohnung arbeitet das Duo an seinen ersten Hörspielen.

Marvin Ester studiert Philosophie in Münster und Berlin und engagiert sich seit zehn Jahren in verschiedenen Musikprojekten. Der Kunsthistoriker Johann Otten arbeitet derzeit als Regieassistent im Bereich Hörspiel bei Deutschlandfunk Kultur.

Marvin Ester und Johann Otten entwickelten das Manuskript sowie Komposition und Regie für das Hörspiel „Der Cash-Trick!“. Beteiligt waren außerdem: Jakob Albrecht, Johannes Aue, Florian Hempel, Juliane Schmieglitz-Otten, Matthias Wendrich, u.a.